Industrie 4.0: eine Chance für offene und digitale Lernformen

In den letzten drei Jahrzehnten wurde die Digitalisierung von nahezu allen Lebensbereichen – so auch die Hochschullehre – von allerlei Schlagworten begleitet. Hierzu zählen die beinahe schon vergessene Begriffe, wie »Multi- oder Hypermedia«, »die virtuelle Hochschule«, das »Semantic Web«, »Web 2.0« und weitere. Mit diesen Schlagworten waren stets Visionen, Wünsche, Hoffnungen aber auch eine Reihe von Anforderungen verknüpft. Gegenwärtig macht der Begriff »Industrie 4.0« und in Folge die Begriffe »Arbeiten 4.0«, »Bildung und Weiterbildung 4.0« die Runde. Was verbirgt sich hinter dem Präfix 4.0, welche Hoffnungen, Ideen und Konzepte gehen damit einher und welche Anforderungen ergeben sich für hochschulische Bildung und Weiterbildung, insbesondere für das digitale sowie mediengestützte Lernen und Lehren?

Continue reading “Industrie 4.0: eine Chance für offene und digitale Lernformen”