Nachrichtenwolken und Nachrichtenkarten

Schön, was alles mit RSS möglich ist.
Laut eines Spiegel-Artikels hat die Washington Post ein Webprojekt mit dem Namen „Mashingtonpost” gestartet. Sie erlaubt Internetbenutzern, mit ihren mittels RSS veröffentlichten Schlagzeilen zu experimentieren und neue Darstellungsmöglichkeiten zu kreieren. So sind in den letzten Tagen „Nachrichtenwolken”, und „Nachrichtenkarten”entstanden, welche die aktuellen Schlagzeilen in einem anderen Licht zeigen.
Interessant zu sehen, welche Möglichkeiten und wie viel Freiraum ein doch festgelegtes, maschinenlesbares Format bietet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *